Freiberuflicher Software Engineer und Consultant

Yves Tiesler

Master of Science in Computer Science


Projekte

Auf dieser Seite finden Sie die Beschreibung von Projekten, die ich durchgeführt habe.


Zeitraum:07/2015 - 03/2016 (voraussichtlich)
Kunde:Handelsunternehmen
Branche:Erarbeiten und Umsetzen von Lösungen in einer komplexen, verteilten und Nachrichten-basierten JavaEE-Plattform in der Logistik
Projekt:In einer bestehenden, komplexen Software-Infrastruktur im Bereich der Logistik mussten vom Betrieb gemeldete Fehler behoben werden. Aufgabe war hierbei die Analyse der Fehler, die Erarbeitung einer Lösung in Java und das anschließende Testen mit Entwicklertests, Komponententest und Ende-zu-Ende-Test.

Funktion:Java EE Software Entwickler / Consultant
Tätigkeiten:
  • Fehler-Analyse
  • Fachliche und technische Abstimmung
  • Erarbeiten von Test-Möglichkeiten und Durchführen der Tests
  • Software-Entwicklung mit Java EE
Tech. Umgebung:
  • Java EE (JPA, JDBC, JMS, EJB, CDI)
  • SQL
  • Eclipse Luna / SQuirreL SQL Client
  • Tomcat 6
  • JBoss EAP 6/7
  • IBM DB2
  • IBM WebSphere MQ
  • Subversion (SVN), Maven, Sonatype Nexus
  • Atlassian JIRA
  • Atlassian Confluence
  • MagicDraw
  • QuickBuild (CI, ähnlich Jenkins/Hudson)
  • Windows 7

Zeitraum:04/2015 - 07/2015
Kunde:Versicherungsunternehmen
Branche:Erstellung einer Middleware für die aktive Rückversicherung im Rahmen von Solvency II
Projekt:Bei diesem Projekt musste eine Middelware erstellt werden, die verschiedenste Daten aus den aktuariellen Systemen (Proris / Prophet / Access-Datenbanken / Excel-Sheets) ermittelt, voraggregiert und aufbereitet. Diese werden dann der Kaufsoftware Solvara (Steria Mummert ISS), die für die Solvency II Meldungen an die BaFIN und die EIOPA zuständig ist, bereitgestellt. Weitere Aufgabe dieser Middleware ist die quartärliche Bereitstellung der HGB Schätzungen aller aktiven Rückversicherungsverträge, die anschließend von den Underwritern in Proris geprüft, ggf. korrigiert und dann freigegeben werden.

Funktion:Java EE Software Entwickler / Consultant
Tätigkeiten:
  • Consulting in Java und Architektur
  • Fachliche Analyse und Konzept-Beschreibung
  • Fachliche und technische Abstimmung
  • Software-Entwicklung mit Java EE
Tech. Umgebung:
  • Spring Web MVC 3.1 / Java EE (JPA, JDBC, JSP, HTML, CSS)
  • SQL
  • Eclipse Luna / Helios / SQL Developer
  • Tomcat 6
  • Oracle Datenbank 10g
  • IBM DB2
  • Subversion (SVN), Maven
  • Excel VBA
  • Windows 7

Zeitraum:01/2015 - 03/2015
Kunde:Distribution eines Teleshopping-Unternehmens
Branche:Erweiterung des Warehouse-Management-Systems um die Ansteuerung eines AutoBaggers / Java Trainer
Projekt:Die Verpackungsstrecke wird um neue Verpackungsmaschinen erweitert, wofür die Lagerverwaltungssoftware (Infor EXceed) erweitert werden muss.

Funktion:ADF (Java EE) Software Entwickler / Java Trainer
Tätigkeiten:
  • Java SE / EE Schulung halten
  • Analyse und Reverse Engineering Java Code
  • Consulting in Vorgehensmodell-Fragen (SCRUM)
  • Software-Entwicklung in Java EE
  • Workshop-Teilnahme zur Lieferanten-Auswahl
Tech. Umgebung:
  • Java EE
  • SQL / PLSQL
  • Eclipse Helios
  • IBM Websphere Application Server 6.1
  • Oracle Datenbank 10g
  • Subversion (SVN)
  • Windows 7

Zeitraum:09/2014 - 12/2014
Kunde:OpRiskSolutions International Ltd., Darmstadt
Branche:Beratung & In-House Software Development
Projekt:In ADF wurde eine Software zur Verwaltung von Projekt-Planungsbausteinen als Prototyp und Customizing-Vorlage erstellt.

Funktion:ADF (Java EE) Software Entwickler
Tätigkeiten:
  • Software-Entwicklung mit ADF (Java EE - Framework)
  • ADF Coaching der studentischen Entwickler
  • Abstimmung mit dem Auftraggeber über neuen Funktionalitäten
  • Architektur- und Usability-Entscheidungen abstimmen
Tech. Umgebung:
  • Oracle ADF
  • Java EE
  • HTML / CSS
  • SQL / PLSQL
  • JDeveloper 12 / SQL Developer
  • Oracle Weblogic Server 11g
  • Oracle Datenbank 11g
  • Subversion (SVN)
  • Windows 8

Zeitraum:08/2014 - 09/2014
Kunde:Internationale Hilfsorganisation für Kinder
Branche:Gemeinnützige Einrichtung
Projekt:In diesem Kurzprojekt musste eine bestehende, interne Abrechnungssoftware auf die neuen Anforderungen für das Jahr 2015 vorbereitet werden.
Unter anderem musste die Berechnung der Rechnungssummen (Zuwendungsbescheinigung) angepasst werden. Entsprechend mussten das Layout der GUI und die gedruckten Formulare angepasst werden. Außerdem wurde die Anzeige einer Pakettracking-Nummer eingeführt.

Funktion:Java EE Software Entwickler
Tätigkeiten:
  • Abstimmen der Anforderungen und Ergebnisse mit dem Kunden
  • Software-Entwicklung mit Java EE
  • Erstellen/Anpassung von SQL Statements (Trigger, Views)
  • Bereitstellen von Deployments auf dem Testserver
  • Anpassung des Architektur Dokuments
Tech. Umgebung:
  • Java EE / Struts / JSP / EJB
  • HTML / CSS / iText / iBatis
  • SQL, PL/SQL
  • IntelliJ Idea
  • JBoss Application Server 4
  • Oracle Datenbank 10g
  • Subversion (SVN)
  • Windows XP

Zeitraum:03/2013 - 07/2014
Kunde:Bank / Bausparkasse
Branche:Banking
Projekt:Zur Refinanzierung von ausgegebenen Wohnraum-Darlehen nutzen einige Banken häufig die Herausgabe von Pfandbriefen. Dafür müssen die Banken aber eine entsprechende Lizenz vom Staat besitzen, die strenge Auflagen vorgibt. So ist nicht jedes Darlehen Pfandbrief geeignet und von den geeigneten auch nicht jedes bis zur vollen Darlehens-Summe. Ausschlusskriterien sind zum Beispiel eine zu geringe Restnutzungsdauer der Immobilie oder auch ein Standort im Ausland. Weiterhin gelten noch viele weitere Kriterien, die den Pfandbriefzweck (teilweise) erlauben oder verbieten.

Zur Bewertung der Darlehen musste eine Software erstellt werden, die den gesamten komplexen Prozess der Pfandbriefzweck-Bestimmung abbildete. Da der eigentliche Business-Prozess überhaupt erst während der gleichzeitigen Software-Erstellung entstand, handelte es sich hierbei um ein besonders agiles Projekt mit sich ständig wechselnden Anforderungen.

Funktion:Java EE Software Entwickler
Tätigkeiten:
  • Erstellung von Konzepten
  • Software-Entwicklung mit Java EE
  • Erstellen von Reports mit Jasper Reports
  • Erstellen von SQL Statements und PL/SQL Routinen
  • Tuning von SQL und Java Code
  • Performance Tests
  • Regelerstellung für die Rule-Engine Drools
Tech. Umgebung:
  • Java EE / JPA / JSF / EJB / CDI
  • Drools Rule Engine, JasperReports
  • HTML / CSS
  • SQL, PL/SQL
  • Eclipse Juno / SQL Developer
  • JBoss Application Server 6.1
  • Oracle Datenbank 11g
  • Subversion (SVN), Sonatype Nexus, Maven, Jenkins
  • Windows XP / 7
  • Linux

Zeitraum:06/2012 - 03/2013 (10 Monate)
Kunde:Dachverband einer Sozialversicherung als Consultant bei Steria Mummert Consulting AG
Branche:Versicherung
Projekt:ADF Coaching
ADF (Application Development Framework) ist ein MVC-Framework von Oracle welches im Java EE Bereich eingesetzt wird. Bei diesem Projekt ging es darum den Kunden bei der (Weiter-)Entwicklung der bestehenden ADF-Anwendung zu unterstützen. Weitere Aufgabe war der Test von neuen Software-Versionen und die Beratung zum Einsatz dieser.

Bei den betreuten Anwendungen handelte es sich unter anderem um Geoinformationssysteme (GIS) der Landesverbände, das zentrale Berechtigungssystem und Software-Bibliotheken, die in allen Anwendungen eingesetzt werden.

Funktion:Coach, ADF Entwickler
Tätigkeiten:
  • Technischer Support fü die Entwickler des Kunden
  • Software-Entwicklung mit ADF (Java EE)
  • Ermitteln und Testen neuer Software-Innovationen, -Versionsupdates und -Patches
  • Kunden-Beratung zum Einsatz neuer Technologien/Versionen
  • Migration der Umgebung (IDE, Application Server)
Tech. Umgebung:
  • Java EE
  • Oracle ADF / JSF / Facelets
  • HTML, CSS
  • SQL / PLSQL
  • JDeveloper 11 / SQL Developer
  • Oracle Weblogic Server 11g
  • Oracle Datenbank 11g
  • Subversion (SVN)
  • Windows XP / 7

Zeitraum:01/2012 - 05/2012 (5 Monate)
Kunde:Dachverband einer Sozialversicherung als Consultant bei Steria Mummert Consulting AG
Branche:Versicherung
Projekt:Weiterentwicklung der elektronischen Austauschverfahren
Der Dachverband hat die Aufgabe Daten von den angeschlossenen Unterorganisationen anzunehmen und ggf. zwischen ihnen auszutauschen und/oder an externen Stellen weiterzuleiten.

Ziel des längerfristig angelegten Projekts ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der universellen Datenannahme und -verteilstelle und den verschiedenen, darauf aufsetzenden, elektronischen Datenaustauschverfahren. Treiber für Änderungen sind unter anderem fachliche Änderungen in einem Austauschverfahren, technische Weiterentwicklung (z.B. Migration auf Oracle 11g), neue Anforderungen aus dem Anwendungsbetrieb und neue Austauschverfahren. Die Weiterentwicklung umfasst den vollständigen Software-Entwicklungsprozess, der Anforderungsanalyse, Konzepterstellung, Implementierung, Test und Bereitstellung beinhaltet.
Daneben beinhaltet das Projekt auch die Unterstützung des Kunden beim Produktivbetrieb des elektronischen Datenaustauschs (Fehleranalysen, Erstellung komplexer statistischer Auswertungen, Releasemanagement).


Funktion:Java EE Entwickler
Tätigkeiten:
  • Software-Entwicklung mit Java SE und Java EE
  • Konzepterstellung eines neuen Teilverfahrens
  • Durchführung von fachlichen Tests
Tech. Umgebung:
  • Java SE / Java EE
  • Struts / EJB / JMS / JSP / Oracle ADF
  • SQL / PLSQL
  • JDeveloper 10 / SQL Developer
  • Oracle Weblogic Server 11g / Oracle Application Server (OAS)
  • Oracle Datenbank 11g
  • Concurrent Versioning System (CVS)
  • Windows XP / 7

Zeitraum:01/2011 - 12/2011 (12 Monate)
Kunde:Steria Mummert Consulting AG als Consultant bei Steria Mummert Consulting AG
Branche:Banking, Abgeltungssteuer
Projekt:Tributum
Wartung und Weiterentwicklung des Produktes Tributum. Bei dem Produkt Tributum handelt es sich um eine Kernbankenlösung für die Ermittlung und den Ausweis von steuerpflichtigen Kapitalerträgen zum Einsatz in Banken. Weitere Funktionalitäten stellen die Meldungen der Banken an die Aufsichtsbehörden und auch die Anbindung an das Clearstream-System für Depotüberträge dar. Es handelt sich um ein hoch-skalierbares und ausfallsicheres Kernbankensystem mit flexiblen Integrationsmöglichkeiten. Die steuerlichen Berechnungen werden regelmässig von externen Wirtschaftsprüfern zertifiziert. Das Produkt Tributum ist bereits bei mehreren Kunden 7*24 Stunden im Einsatz.
(Quelle: Tributum Wikipedia System, Steria Mummert Consulting AG, 05/2011)

Funktion:Java EE Entwickler
Tätigkeiten:
  • Software-Entwicklung mit Java SE und Java EE
  • Installation und Konfiguration der Einsatzumgebung
  • Tuning von SQL und Java Code
  • Technische Updates
  • Performance Tests
  • Testen von Frameworks (Rule-Engines "Drools"/"JRules"; Historisierung "Envers")
Tech. Umgebung:
  • Java EE
  • JPA / Hibernate / JMS
  • Swing
  • SQL / JDBC
  • Eclipse / SQL Developer / SOAP-UI
  • Oracle Weblogic Server 11g
  • Oracle Datenbank 11g
  • WebSphere MQ (Enterprise Queue)
  • Subversion (SVN) / Maven / Mantis (Bugtracker) / Hudson/Jenkins
  • Windows XP (Entwicklung) / Linux (Server)

Zeitraum:11/2009 - 12/2010 (12 Monate)
Kunde:Werum Software & Systems AG
Branche:Pharma-, Biotechindustrie
Projekt:Customizing PAS-X
PAS-X ist ein Manufacturing Execution System (MES), was in der Pharma- und Biotechindustrie zum Management bei der Fertigung/Produktion eingesetzt wird. In der Regel verwendet kein Unternehmen ein MES System "out of the box", sondern es ist immer eine meist größere Anpassung der Software an die speziellen Prozesse notwendig, welche Aufgabe dieses Projektes war.

Funktion:Software Engineer
Tätigkeiten:
  • Weiterentwicklung eines mobilen Clients in C#.NET
  • Entwicklung in PL/SQL
  • Testspezifikation
  • Testdurchführung
  • Rollout beim Kunden
Tech. Umgebung:
  • PLSQL / C#
  • Visual Studio / Eclipse / PLSQL Developer
  • Oracle Datenbank 11g
  • Subversion (SVN) / Jira (Bugtracker)
  • Windows XP / Linux

Zeitraum:02/2009 - 08/2009 (6 Monate)
Akademie:Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Studiengang:Master of Science in Computer Science
Thesis-Titel:Erstellung eines Systems zur Verwaltung von Audiokommentaren mit Geotags für mobile Endgeräte

Spezifikation aus der Master Thesis:

"Ziel dieser Master Thesis ist die Erstellung eines Systems, das Benutzern von mobi- len Endgeräten die Möglichkeit bietet, Audiokommentare zum aktuellen Standort online abzurufen. Zum Einsatz kann dieses System zum Beispiel an Denkmälern und Gedenk- stätten kommen, worauf es aber nicht beschränkt sein wird. In diesem Szenario könnten die Audiokommentare geschichtliche Informationen zu dem Gesehenen darstellen.

Anforderungen an das System sind unter anderem Multilingualität und eine kostenfreie Nutzung. Das Wachstum des Audiokommentar-Datenbestandes wird durch User Gene- rated Content (UGC) erfolgen, den die Benutzer der Plattform generieren und zur Verfü- gung stellen. Des Weiteren wird die Plattform eine Bewertungsfunktionalität enthalten, die wiederum von der User community verwendet wird.

Im ersten Schritt wird eine Online-Recherche und -Analyse durchgeführt, um vorhandene Systeme zu erfassen, die die gleiche, eine ähnliche oder eine Teil-Funktionalität des hier beschriebenen Systems bereits realisieren.

Aufbauend auf die vorangegangene Analyse wird eine Anforderungsanalyse durchgeführt und die notwendige Software-Spezifikation wird erstellt.

Anschließend folgt die Entwicklung des Systems, welches aus zwei Komponenten besteht. Auf der Server-Seite wird eine Online-Plattform erstellt, die zur persistenten Speicherung und zum Abrufen der Audiokommentare dient. Grundlage bildet ein bereits bestehen- des, Fedora-basiertes System zur Verwaltung von Fotos mit Geotags. Dieses wird auf die neuen Anforderungen angepasst.
Die zweite Komponente bildet eine Software, welche für das freie Endgeräte-Betriebssystem Android erstellt wird. Aufgabe ist die Bereitstellung einer Auswahl von Audiokom- mentaren, die geographischen Punkten zugeordnet ist, vornehmlich dem Standort des Endgeräte-Benutzers. Dafür ist die Kommunikation mit der Server-Seite vonnöten.

Neben den durchzuführenden Usability-Tests, die eine ergonomische Bedienung sicherstellen, werden auch Feldtests durchgeführt, die auf die korrekte Funktionalität prüfen."

Funktion:Requirements Engineer, Architekt, Konzeptersteller, Java SE Entwickler, Android Entwickler, Tester, Deployer, Dokumentar
Tätigkeiten:
  • Anforderungsanalyse
  • Entwickeln der Architektur
  • Erstellen der Spezfikation
  • Software Entwicklung in Java EE und Java für Android
  • Test
  • Meilenstein-Präsentation
  • Deployment
  • Dokumentation und Master Thesis
Tech. Umgebung:
  • Java EE, Java SE (Android)
  • JPA / Eclipselink / JSP / Servlet / I18N
  • Google Maps API
  • XHTML / CSS / AJAX / JSON
  • Representational State Transfer (REST)
  • SQL / JDBC
  • Netbeans / Eclipse ADT
  • Tomcat Server
  • PostgreSQL Datenbank
  • Digital Object Repository: FEDORA
  • Windows XP (Entwicklung) / Linux (Server)


Screenshots der fertigen Anwendung:


Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung

Zeitraum:09/2008 - 04/2009 (8 Monate in Teilzeit)
Kunde:Respondi AG als Angestellter bei RitzCamera
Branche:Online Panel - Access Panel - Online Marktforschung
Projekt:Administration der Windows-Client Linux-Server Umgebung

Hierbei handelt es sich um einen Nebenjob während dem Studium. Aufgabe war die Betreuung der IT-Infrastruktur der Respondi AG.

Funktion:EDV Administrator
Tätigkeiten:
  • Installation und Konfiguration neuer Server und Clients
  • Installation und Konfiguration neuer Peripherie (e.g. Drucker)
  • Update der Clients und Server
  • Installation von Serverprogrammen (Twiki, Mailman, Samba, Postfix, Anti-Malware, Apache HTTPD, MySQL etc.)
  • Netzwerkkonfiguration
  • Pflegen der Useraccounts (Mail, Samba etc.)
  • Einrichten neuer User Arbeitsplätze
  • Ansprechpartner bei IT Problemen
Tech. Umgebung:
  • Windows XP Clients
  • Suse Linux Server
  • Postfix / Mailman / AVG
  • Wikimedia / Twiki
  • Apache HTTPD / MySQL Database

Zeitraum:09/2008 - 12/2008 (3 Monate)
Kunde:Microsoft Deutschland GmbH als Student der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Branche:IT
Studiengang:Master of Science in Computer Science
Projekt:Systeme zur Klassifizierung von Opinion-Leadern

Spezifikation aus der Projekt-Dokumentation:

Wenn jemand eine Entscheidung trifft, so ist diese zuvor meist von vielen Faktoren beeinflusst worden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die Medien, wie Radio, Fernsehen, Internet und Printmedien.

Eine politische Studie, die bereits 1944 durchgeführt wurde, stellte jedoch heraus, dass es noch einen viel signifikanteren Beeinflusser gibt. Das ist die Meinung anderer Menschen. Es wurde herausgefunden, dass es Personen gibt, die einen großen Einfluss auf die Meinungsbildung mehrerer anderer haben. Sie werden, entsprechend dieser Eigenschaft, Opinion-Leader (Meinungsführer) genannt.

Nicht nur in der Politik, sondern auch im Bereich des Produkt- bzw. Dienstleistungs-Marketing sind Personen, die Meinungsführer sind, besonders interessant. Aus diesem Grund hat es immer wieder Versuche gegeben, die Charakter-Merkmale, die einen Opinion-Leader von einem Nicht-Leader unterscheiden, zu finden. Hierzu wurden Studien durchgeführt, die meist mit der direkten Befragung von Personen arbeiteten.

Dieses Projekt entwickelt ein Software-System, welches die Meinungsführerschaft einer Person automatisch klassifiziert. Hierzu wird das Internet als Informations-Quelle genutzt.

Um dies zu erreichen, wurden einige Fachartikel aus amerikanischen Wirtschafts-Zeitschriften analysiert. Hieraus wurde ein Satz von sechs Charakterzügen zusammengestellt, die einen Opinion-Leader ausmachen. Diesen Charakterzügen wurde eine Gewichtung zugefügt, da nicht jeder die gleiche Wichtigkeit bei der Identifizierung innehat. Da eine Meinungsführerschaft keine dichotome, sondern eine kontinuierliche Variable ist, wurde eine weitere Gewichtung entwickelt, die durch die verschiedenen Internet-Quellen bestimmt wird.

Dieses Projekt konzentriert sich auf eine rein quantitative Bewertung der Internet-Quellen. Mit Hilfe anderer Wissenschaften lassen sich aber auch weitergehende, genauere Analysen erreichen. So bieten gerade fachspezifische Foren die Möglichkeit einer semantischen oder syntaktischen Analyse, soweit nicht mit Menschenrechten und Datenschutz kollidierend.

Funktion:C# Entwickler
Tätigkeiten:
  • Sichten der relevanten Fachliteratur
  • Extrahieren der relevanten Opinion-Leader Charakteristika
  • Auswerten einer vorhandenen Software mit ähnlicher Funktionsweise
  • Erstellen der Software zur automatischen Internet-Auswertung
Tech. Umgebung:
  • C#
  • XHTML
  • SQL
  • Visual Studio
  • MS SQL Server
  • Windows XP

Zeitraum:07/2005 - 09/2005 & 12/2006 - 03/2007 (5,5 Monate)
Kunde:TÜV Rheinland Werkstoffprüfung GmbH als Student der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Branche:Maschinenbau - Prüfung technischer Anlagen
Studiengang:Bachelor of Science in Computer Science
Thesis-Titel:Re-Engineering einer Applikation zur Auswertung von Kriechdehnungsmessungen in Kraftwerken

Spezifikation aus der Bachelor Thesis:

Bauteile in Kraftwerken, chemischen Anlagen u.a., die hoher Temperatur und Innendruck unterliegen, dehnen sich stetig aus ("Kriechdehnung"), bis das Bauteil durch Rissbildung und Bruch versagt. Zur Lebensdauerüberwachung solcher Bauteile führt der TüV Rheinland in vielen Kraftwerken Kriechdehnungs-Messungen durch, wobei die vor allem an Rohrbögen gemessenen Dehnungen hinsichtlich des Erreichens eines kritischen Zustandes (tertiäres Kriechen) bewertet werden. Zur Speicherung und Auswertung der sich stetig vergrößernden Anzahl der Messwerte und der Parameterwerte (Druck, Temperatur, Werkstoff, aktuelle Betriebsstunden etc.) sind Datenbank- Strukturen erforderlich.

Inhalt dieser Arbeit ist das Re-Engineering des bestehenden Systems (Datenbank des Herstellers SAS mit integrierten Benutzerschnittstellen) zur Erfassung und Auswertung der Messwertergebnisse, das aufgrund des technologischen Fortschritts stark veraltet ist und dem wichtige Funktionalitäten fehlen. Das neue System soll das alte vollständig ablösen und zudem um neue Funktionen erweitert werden, die mit dem Auftraggeber zu ermitteln sind. Außerdem ist die Umsetzung des neuen Systems so zu erreichen, dass sich aus der Nutzung keinerlei Lizenzkosten ergeben.

Der erste Teil der Arbeit gliedert sich in die Anforderungsermittlung und die Erstellung einer Spezifikation. Hierbei wird unter anderem das alte System auf Schwächen und fehlende Funktionen hin analysiert und der Datenbestand des alten Systems wird auf das neue migriert. Des weiteren werden für die Erstellung der Spezifikation benötigte UML-Diagramme und Beschreibungen angefertigt, mit dem Auftraggeber besprochen und hinsichtlich seiner Wünsche angepasst.

Der zweite Teil behandelt die Auswahl geeigneter Werkzeuge und Software. Hierzu zählen die Programmiersprache, die Software-Architektur, das Datenbanksystem, eventuell einzusetzende Frameworks und vorgefertigte Software-Komponenten. Dies beinhaltet eine Recherche im Internet und in der Literatur und die Evaluation von erfolgversprechenden Techniken, Frameworks und Software-Komponenten.

Im dritten Teil, dem Schwerpunkt der Arbeit, wird das neue System anhand der ersten beiden Teile erstellt. Hierbei wird hochwertiger Programmcode geschrieben und getestet. Die Teilergebnisse und das Endergebnis werden mit dem Kunden zusammen evaluiert.

Funktion:Requirements Engineer, Architekt, Konzeptersteller, Java SE Entwickler, Android Entwickler, Tester, Deployer, Dokumentar, Kunden-Schuler
Tätigkeiten:
  • Anforderungsanalyse
  • Entwickeln der Architektur
  • Erstellen der Spezfikation
  • Software Entwicklung in Java SE
  • Migration der alten Messwerte
  • Test
  • Meilenstein-Präsentation
  • Deployment
  • Dokumentation und Bachelor Thesis
  • Kunden-Schulung
Tech. Umgebung:
  • Java SE
  • Swing / Java 2D
  • JasperReports
  • SQL / JDBC
  • Netbeans
  • PostgreSQL Datenbank
  • Windows XP (Entwicklung & Betrieb)


Screenshots der fertigen Anwendung:


Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung Screenshots von der fertigen Anwendung

Zeitraum:02/2001 - 08/2007 (6 Monate Vollzeit, 6 Jahre Teilzeit)
Arbeitgeber:Ulrich Utsch Autokühler GmbH
Branche:Groß- und Einzelhandel von Autoteilen im Bereich der Kühlung, Klimawerkstatt
Beschreibung:Alle IT-bezogenen Tätigkeiten

Hierbei handelt es sich zum großen Teil um einen Nebenjob während der Ausbildung (Abendgymnasium/Studium). Aufgaben waren unter anderem die Betreuung der IT-Infrastruktur und das Einspielen neuer Preislisten mit Excel und VBA (Visual Basic for Applications). Desweiteren wurde mit Visual Basic eine Applikation für den Außendienst erstellt, die die Aufnahme von neuen Kontakten und den Abgleich mit den Stammdaten in der Geschäftsstelle zur Aufgabe hatte. Die Pflege der Website-Daten war eine weitere Tätigkeit.

Funktion:EDV Administrator
Tätigkeiten:
  • Installation und Konfiguration neuer Server und Clients
  • Installation und Konfiguration neuer Peripherie (e.g. Drucker)
  • Update der Clients und Server
  • Installation von Software (Windows, Office, Moser Warenwirtschaftssystem etc.)
  • Netzwerkkonfiguration
  • Einrichten neuer User Arbeitsplätze
  • Ansprechpartner bei IT Problemen
  • Programmierung mit Visual Basic und Visual Basic for Applications
  • Pflege der Website Daten
Tech. Umgebung:
  • Windows 2000 Server / Windows 98 / 2000 / XP
  • HTML
  • Visual Basic Entwicklungsumgebung (Name?)
  • Moser MOS'aik Warenwirtschaftssystem
  • Microsoft Office
  • DSL-Anschluss
  • Frontpage 2000